OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     17.01.23 11:35l 40 Lines 1919 Bytes #999 (7) @ BCMNET
BID : HX1FFLB0X_0Y
Read: FFL0EV GAST
Subj: HAARP bedankt sich bei Funkamateuren für ihre Hilfe
Path: FFLB0X
Sent: 230117/1035z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:007
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

Funkexperiment
HAARP bedankt sich bei Funkamateuren für ihre Hilfe

Am 27. Dezember unternahm das High-Frequency Active Auroral Research 
Program (HAARP) sein neuestes Ionosphären-Experiment, bei dem Funk-
signale von einem Asteroiden reflektiert wurden, der nahe der 
Erdumlaufbahn vorbeiflog. Funkamateure und Funkastronomen wurden 
aufgefordert, den Test zu überwachen und ihre Ergebnisse zur Analyse 
an HAARP zu senden. Die Ergebnisse des Experiments werden zwar erst 
in einigen Wochen vorliegen, doch laut Jessica Matthews, HAARP-Pro-
grammmanagerin, war die Hilfe sehr willkommen.

"Bislang haben wir über 300 Empfangsberichte von Funkamateuren und 
Radioastronomen aus sechs Kontinenten erhalten, die die HAARP-Über-
tragung bestätigt haben", so Matthews. Laut HAARP-Beamten könnten 
die Ergebnisse des Experiments dazu beitragen, die Erde vor größeren 
Asteroiden zu schützen. Sie hätten das Potenzial, erhebliche Schäden 
auf der Erde anzurichten. "Wir werden die Daten in den nächsten 
Wochen auswerten und hoffen, die Ergebnisse in den kommenden Monaten 
veröffentlichen zu können", sagte Mark Haynes, leitender Forscher 
des Projekts und Radarsystemingenieur am Jet Propulsion Laboratory 
der NASA in Kalifornien. äDieses Experiment war das erste Mal, dass 
eine Asteroidenbeobachtung bei so niedrigen Frequenzen versucht 
wurde", so Haynes. "Dies zeigt den Wert von HAARP als potenzielles 
künftiges Forschungsinstrument für die Untersuchung erdnaher Objekte." 
Die University of Alaska Fairbanks (UAF) betreibt HAARP im Rahmen 
einer Vereinbarung mit der Air Force, die HAARP entwickelte und 
besitzt. Die Forschungsinstrumente wurden allerdings im August 2015 
an die UAF übertragen. Darüber berichtet die ARRL auf ihrer Webseite.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 * Mit freundlicher Genehmigung vom DARC ins CB Packet Radio übernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de

 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 06.02.2023 03:20:57lZurueck Nach oben