OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     05.10.23 09:26l 34 Lines 1389 Bytes #999 (7) @ BCMNET
BID : 5XAFFLB0X_0R
Read: FFL0EV GAST DHH841
Subj: Eine Lanze für das 160-m-Band
Path: FFLB0X
Sent: 231005/0826z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:007
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

Afu ist Experimentalfunk
Eine Lanze für das 160-m-Band

Während in Großbritannien das 160-m-Band auch als "OV-Kanal" 
Anwendung findet, wird in DL, von Top-DXern abgesehen, dieses 
"Magic Band" etwas stiefmütterlich behandelt. Ein nächtlicher 
Empfangsversuch zeigt: Da ist mehr drin als viele meinen. 
Gerade für E-Lizenz-Inhaber eine Chance.

In der Nacht vor dem 3. Oktober hatte Tom Kamp, DF5JL, HF-Referent 
des DARC, einen Versuch dazu gestartet. Es ging dabei nur um die 
Frage, was lässt sich mit einer bescheidenen, auf nur ca. 16% von 
Lambda-Viertel verkürzten Vertikal-Antenne (Länge: 6,7 m) erreichen, 
das Ganze eingespeist über einen 1:9-UnUn, nur die Koaxzuleitung 
und ein Erdstab als Gegengewicht? Nachdem ein WSPR-Empfangsversuch 
aufgrund des auf 1,8 MHz mangelnden Stationsangebots wenig aussage-
kräftig war, wurde der Versuch in der digitalen Wellenform FT-8 
zwischen 1835 und 0625 UT auf 1840 kHz fortgesetzt. Das Ergebnis 
zeigt die Karte: Die weiteste empfangene Station lag in Brasilien - 
Distanz: 10.225 km bei einem SNR von -19 dB (2500 Hz). -- 
Fazit: Da war mehr drin, als gedacht. Die kommenden langen Nächte 
bieten ausreichend Möglichkeiten, das 160-m-Band für sich zu 
entdecken. 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 * Mit freundlicher Genehmigung vom DARC ins CB Packet Radio übernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de

 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 25.02.2024 02:27:22lZurueck Nach oben