OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     19.11.23 10:56l 93 Lines 5811 Bytes #999 (7) @ BCMNET
BID : JXBFFLB0X_0X
Read: GAST DHH841
Subj: "Uns verbindet die Begeisterung für Technik"
Path: FFLB0X
Sent: 231119/0956z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:007
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

DARC e.V.
"Uns verbindet die Begeisterung für Technik"

Ein grauer kalter Novembertag war wohl das genau richtige Ambiente, 
um neue Pläne für die Arbeit des Bundesverbandes zu schmieden. Nachdem 
sich die Amateurräte bereits im Frühjahr 2023 zur Mitgliederversammlung 
trafen und einen neuen Vorstand wählten, war die Tagesordnung für die 
Herbstversammlung mit 18 Punkten zwar umfänglich, konnte aber trotz 
aller Ausführlichkeit am Samstag, den 18. November im Hotel Stadt 
Baunatal abgearbeitet werden.

Zu dem wohl markantesten Punkt gehörte der TOP 11, bei dem ein 
"Memorandum of Understanding" mit dem VDE unterzeichnet wurde (wir 
berichteten bereits in einer gesonderten Meldung auf der DARC-Webseite). 
Denn wie fasste es der Vorstand für Technik im VDE Dr. Martin Hieber, so 
schön zusammen? "Uns verbindet die Begeisterung für Technik". Wie üblich 
nahm die Behandlung der vorliegenden Anträge zeitlichen Raum ein. Sie 
wurden zuvor am Morgen in offener Runde diskutiert, wobei anwesende 
Mitglieder als Gäste ebenso ihre Meinung einbringen konnten. Antrag 12A 
wurde angenommen – hier ging es um einen Mindestbeitrag für die Fördernde 
Mitgliedschaft. Der Antrag 12B sorgte zunächst für ausgiebige Diskussion 
und wäre vom Antragsteller fast zurückgezogen worden. Erst bei Gesprächen 
in der Mittagspause einigte man sich auf eine Formulierung, die Satzung 
in §12 Distriktsversammlung und -Vorstand zu ändern: Künftig kann der 
Distriktsvorstand aus einem bis max. drei Stellvertretern bestehen. Beim 
Antrag 12C ging es um die Änderung der Beitragsordnung, genauer um eine 
Vereinfachung der Beitragsklassen. Hintergründig spart der Antrag 
Mehraufwand in der Geschäftsstelle. Mit großer Mehrheit wurde der Antrag 
angenommen. Bei 12D ging es um eine neue Auslandsfamilienmitgliedschaft – 
diesen Antrag folgte die Versammlung. Bei 12E hatte sich die Versammlung 
mit der Beitragszahlung zu befassen (Änderung der Beitragsordnung).
Der Antrag wurde angenommen, bei nicht-jährlicher Zahlungsweise des Mit-
gliedsbeitrags gibt es einen geringen Aufschlag bei abschlägiger Zahlweise, 
die dem Mehraufwand in der Buchhaltung gerecht wird. 12F wurde vom Antrag-
steller zurückgezogen: In der Quintessenz sah die Versammlung die bisherige 
Praxis der Online-Beitragsrechnung als funktionierend an. Bei den "13er 
Anträgen" ging es um Ehrungen – beide wurden angenommen. Ziel sind Verein-
fachungen der Vergaberichtlinien der Bronzenen und Silbernen Ehrennadel 
(13A) sowie die Anrechnung der Mitgliedsjahre (13B). Wo man gerade beim 
Thema war, berichtete der Vorsitzende Christian Entsfellner, DL3MBG, was 
aus den Anträgen aus dem Distrikt U im Frühjahr geworden ist: Sie wurden 
zunächst an den Vorstand übergeben, berichtete DL3MBG. Es gab zwei 
Besprechungen. Einigungen erfolgten dergestalt, dass die Anträge für den 
OV Straubing mittelbar erledigt seien, so der Vorsitzende. Man habe auch 
mit dem Referatsleiter Conteste Paul Schimanski, DF4ZL, gesprochen. Bei 
einigen Anträgen wurden aktuelle Passagen in den Contesten ohnehin bereits 
übernommen, "damit war das meiste geheilt", so DL3MBG. Bei der "offenen 
Clubmeisterschaft" seien noch Punkte offen, hier wolle man weiter 
diskutieren. Eine Argumentation des damaligen Antragstellers obliege 
darauf, dass ein OV mit 100 Mitgliedern eben mehr zu Leisten im Stande 
wäre als kleinere Ortsverbände. Allerdings ziele die offene Clubmeister-
schaft eben auf andere Ziele ab, so der Vorsitzende. DL3MBG bot dem 
Antragsteller an, eine optimalere Berechnungs-Formel für die Punkte 
aufzustellen, Vorschläge seien allerdings noch nicht vorgelegt worden. Mit 
dem Antrag 14A nahm die Versammlung abschließend den Haushaltsvoranschlag 
für das Jahr 2024 an. In der Versammlung waren darüber hinaus noch andere 
Themen zu erfahren. Auf der IARU-Tagung in Serbien berichtete der Vor-
sitzende von Interessensbekundungen u.a. aus Südafrika und Belgien, den 
DARC-QSL-Service zu nutzen. Vorstandsmitglied Werner Bauer, DJ2ET, betreue 
zudem ein Projekt, das zum Ziel hat, QSL-Karten im Prozess der maschinellen 
Vermittlung im QSL-Büro per KI-Technik optisch zu erfassen und die 
Sortierung zu optimieren. Die nächsten Mittel aus der Mitgliedschaft Pro 
sollen für Remotestationen verwendet werden. Mit Inkrafttreten der neuen 
AfuV Mitte 2024 wird der Betrieb dann statthaft. Der Vorsitzende berichtet 
von einer für den DARC gebrandeten Software von DL1EHP, womit der Betrieb 
dann einfach von einem Rechner aus erfolgen könne. Aktuell ist man mit 
dem Schnüren von Stationspaketen befasst. In der Allgemeinen Aussprache, 
dem letzten Tagesordnungspunkt, diskutierte die Versammlung über die 
Möglichkeit, dass auch Stellvertretende OVVs die gleichen Zugriffsrechte 
in der Software NetXP Verein erhalten sollen. Hier will man sich weiter 
beraten und alle Argumente abwägen. Auch wieder auf den Tisch kam die 
alte Idee, dass bei OV-Fusionen Mitglieder ihren alten angestammten DOK 
behalten können. Auch hier tauschte man Argumente dafür und dagegen aus; 
der Amateurrat wird dazu wohl noch weitere Diskussionen führen. Für das 
Jahr 2025 bestünde die Möglichkeit, 75 Jahre DARC in einem angemessenen 
Rahmen zu feiern. Inwiefern dies erfolgen könnte, bleibt im Hinblick auf 
das bei Zeiten zu definierende Budget noch abzuwarten. Erste Ideen gehen 
in Richtung Feierlichkeiten im Rahmen der HAM RADIO, FUNK.TAG oder im 
Amateurfunkzentrum Baunatal. Zum Ende der Versammlung bedankten sich 
Versammlungsleiter Prof. Dr. Matthias Jung, DL9MJ, und der Vorsitzende 
Christian Entsfellner, DL3MBG, für die konstruktive Sitzung und wünschten 
den Teilnehmern eine gute Heimreise.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 * Mit freundlicher Genehmigung vom DARC ins CB Packet Radio übernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de

 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 25.02.2024 02:14:35lZurueck Nach oben