OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     01.02.24 13:23l 228 Lines 11862 Bytes #999 (7) @ BCMNET
BID : 1Y2FFLB0X_16
Read: FFL0EV GAST
Subj: Deutschland-Rundspruch 05/2024
Path: FFLB0X
Sent: 240201/1223z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:007
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 5/2024, 5. KW

Redaktionsschluss: Mittwoch 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 1. Februar 2024, 17:30 UTC. Die aktuelle Audiofassung gibt es
auch als RSS-Feed unter
https://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch und als
mp3 unter https://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3. Die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 5 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 5. Kalenderwoche 2024. Diesmal haben wir
Meldungen
zu folgenden Themen:

- GreenCube (IO-117) stellt am 5. Februar den Betrieb ein
- Stoerung auf 10120-10140 kHz beseitigt
- Klassenstruktur fuer australische Lizenzen tritt in Kraft
- Vortraege fuer den FUNK.TAG Kassel gesucht
- 44. GHz-Tagung am 17. Februar in Dorsten
- 39. AATiS-Bundeskongress fuer Amateurfunk und Telekommunikation 
  in Schulen
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

GreenCube (IO-117) stellt am 5. Februar den Betrieb ein
-------------------------------------------------------
Am Donnerstag, dem 25. Januar erschien ein Beitrag des Sapienza Space Systems
and Space Surveillance Laboratorys, kurz S5Lab, auf der Social-Media-Plattform
X - vormals Twitter -, dass der Digipeater des Amateurfunksatelliten GreenCube
(IO-117) am 5. Februar endgueltig abgeschaltet wird. Entworfen und entwickelt
wurde der CubeSat von Studenten der Universitaet Sapienza in Rom. IO-117 war
der erste Satellit, der eine Amateurfunk-Nutzlast in eine mittlere
Erdumlaufbahn (MEO) von etwa 6000 km Hoehe brachte. In dem Beitrag heisst es:
"Die geplante Passivierung von GreenCube wird am 5. Februar um 00:00 UTC
durchgefuehrt. Vielen Dank an alle, die diese Mission zu etwas Besonderem
gemacht haben."

Stoerung auf 10120-10140 kHz beseitigt
--------------------------------------
Der religioese Rundfunksender Trans World Radio (TWR) betreibt auf der Insel
Guam oestlich der Philippinen eine Kurzwellen-Rundfunkstation. Ueber mehrere
Monate hinweg verursachte dort ein Sender, welcher auf den Frequenzen 9900 und
9910 kHz zum Einsatz kommt, Stoerungen im 30-m-Band im Bereich von 10120 bis
10140 kHz. Die Bandwacht wandte sich nach umfangreichen Recherchen und
Messungen am 25. November 2023 an die Bundesnetzagentur mit der Bitte um
behoerdliche Unterstuetzung.
Parallel dazu informierten wir auf verschiedenen Wegen den Senderbetreiber, um
ihn auf einen Defekt an seiner Anlage aufmerksam zu machen. Nachdem wir uns am
3. Januar erneut an TWR wandten, waren die Stoerungen am Folgetag nicht mehr
festzustellen. Wir hoffen, dass man auf Guam eine nachhaltige Loesung gefunden
hat und die Interferenzen nicht erneut auftreten. Sollte dies in Zukunft
dennoch der Fall sein, freuen wir uns auf Meldungen [1] und werden den Fall
erneut bearbeiten. Darueber berichtet Daniel Moeller, DL3RTL, Referent
Intruder
Monitoring.

Klassenstruktur fuer australische Lizenzen tritt in Kraft
---------------------------------------------------------
Am 19. Februar tritt der Uebergang zur neuen klassenbasierten Struktur bei den
Amateurfunklizenzen in Australien in Kraft. Das hat die australische
Regulierungsbehoerde ACMA nun in Briefen an Funkamateure mitgeteilt. Das
Schreiben erlaubt es Funkamateuren mit gueltigen Geraetelizenzen, weiterhin
unter den gleichen Band- und Lizenzbedingungen wie bisher zu arbeiten. Die
Behoerde versichert weiterhin eine anteilige Rueckerstattung fuer diejenigen
Funkamateure, welche ihre Geraetelizenz nach dem 9. Dezember erneuert haben
und
diese am oder nach dem 19. Februar abgeben. Die ACMA plant, alle fuenf Jahre
zu
pruefen, ob die zugewiesenen Rufzeichen noch wie genehmigt verwendet werden.
Rufzeichen mit einjaehrigem Ablaufdatum, beispielsweise Sondercalls und solche
mit VK0- oder VK9-Praefix, werden im Februar zusaetzliche Anweisungen fuer die
Erneuerung oder das Auslaufen der Lizenz erhalten. Die Aenderungen hatte die
ACMA bereits vergangenes Jahr angekuendigt. Darueber hinaus wird die ACMA die
Verwaltung der Amateurfunkpruefungen und die Rufzeichenvergabe uebernehmen.
Diese Aufgaben wurden zuvor vom Australian Maritime College wahrgenommen.
Darueber berichtet Graham Kemp, VK4BB, in der Amateur Radio Newsline.

Vortraege fuer den FUNK.TAG Kassel gesucht
------------------------------------------
Fuer den FUNK.TAG werden Referenten fuer einen Vortrag gesucht. Wenn Sie sich
mit interessanten Themen aus der Welt des Amateurfunks an der Veranstaltung
beteiligen moechten, freuen wir uns ueber Ihr Vortragsangebot. Senden Sie uns
gerne Ihre Themenvorschlaege und werden Sie Teil eines vielfaeltigen
Programms.
Zum Einreichen eines Angebots fuer einen Vortrag, Talk oder Workshop nutzen
Sie
bitte unsere Internetplattform [2]. Einsendeschluss ist der 15. Maerz. Wir
freuen uns auf Ihr Beitragsangebot. Der 6. FUNK.TAG findet in der Messe Kassel
am 27. April statt. Der DARC erwartet mehr als 2000 Besucher.

44. GHz-Tagung am 17. Februar in Dorsten
----------------------------------------
Am 17. Februar findet von 9 bis 17 Uhr die GHz-Tagung in der Volkshochschule
Dorsten, Bildungszentrum Maria Lindenhof an der B224, Im Werth 6 in 46282
Dorsten statt. Auf dem Programm stehen unter anderem folgende Themen:
Verleihung der DARC-UKW-Contestpokale an die Gewinner 2023, PFAS - oder das
Ende der Leiterplatten, ein neuer PLL-gelockter OCXO, AirScout goes Web und
wtKST Client fuer die erfolgreiche Einbindung im Contest mit Airscout und
Win-Test. Das vollstaendige Vortragsprogramm ist auf der
Veranstaltungswebseite
nebst weiteren Informationen zur Tagung veroeffentlicht [3]. Die Mittagspause
kann alternativ zur Pruefung mitgebrachter Technik an den Messplaetzen genutzt
werden.

39. AATiS-Bundeskongress fuer Amateurfunk und Telekommunikation in Schulen
--------------------------------------------------------------------------
Vom 8. bis 10. Maerz findet der diesjaehrige Bundeskongress des AATiS e.V. in
Goslar statt. Die Teilnehmer erwartet ein umfangreiches Programm mit sechs
Vortraegen und zehn Workshops aus den Bereichen Amateurfunk und
MINT-Unterricht. Im Eroeffnungsvortrag stellen die Projektleiterin beim VDE
und
ein wissenschaftlicher Mitarbeiter des VDI den Schuelerwettbewerb "INVENT A
CHIP" vor. Dieser Wettbewerb weckt Interesse, vermittelt Hintergrundwissen und
befaehigt Schuelerinnen und Schueler, eigenstaendig erste Schritte im
Chipdesign zu machen. Aber auch Amateurfunk- und Elektronikthemen sowie der
persoenliche Erfahrungsaustausch kommen nicht zu kurz. Der Bundeskongress
richtet sich nicht nur an AATiS-Vereinsmitglieder, sondern an alle
Interessierten. Anmeldungen sind ab sofort moeglich. Ausfuehrliche
Informationen ueber das gesamte Spektrum der Vortraege und Workshops sowie
Anmeldeunterlagen sind auf der AATiS-Webseite zu finden [4]. Darueber
informiert Guenther Mester, DL3KAT, 2. Vorsitzender AATiS e.V.

Aktuelle Conteste
-----------------
03. bis 4. Februar: DARC UKW-Winter-Fieldday, Bayerischer Bergtag 
    und European Union DX Contest
03. Februar: AGCW-DL Handtasten-Party 80 m
10. Februar: VFDB-Contest und RSGB 1,8 MHz Contest
10. bis 11. Februar: CQ WPX RTTY Contest und PACC Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contest-Termintabelle in der CQ DL 2/24 auf S. 66.

Der Funkwetterbericht vom 30. Januar, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
--------------------------------------------------------------------------
Zunaechst der Rueckblick vom 24. bis 30. Januar:
Fuenf M-Flares am 24. Januar beendeten die kurze aktive Sonnentaetigkeit, die
am 22. Januar den solaren Fluxindex auf 196 Einheiten anhob. Bis zum 29.
Januar
folgte eine durch knapp 120 C-Flares gepraegte etwas ruhigere Phase [5]. Die
Fluxwerte fielen auf 141 Einheiten. Am 29. Januar explodierten vier M-Flares,
darunter ein M6,8-Flare. Mit ihm wurden hochenergetische Protonen emittiert.
Es
folgte ein moderater Protonensturm der Staerke S2, der die polaren Funkwege
noch am 30. Januar bis etwa 15 MHz beeintraechtigte. Das geomagnetische Feld
war in der ersten Tageshaelfte des 24. Januar und am Abend des 28. Januar
gestoert, ansonsten sehr ruhig. Die mittleren Kurzwellenbaender 7 und 10 MHz
waren bis auf die Mittagsstunden fast ganztaegig DX-tauglich. Die Teilnehmer
am
CQ-WW-160-Meter-Contest berichteten von guten Ausbreitungsbedingungen in der
Nacht vom Freitag zum Sonnabend, als der Sonnenwind nur mit etwa 320
Kilometern
pro Sekunde wehte. Alle oberen Kurzwellenbaender boten laute Signale. Die fuer
3000 km Sprungentfernung geltende Grenzfrequenz der F2-Schicht betrug
spaetabends etwa 8 MHz, nachts 11 MHz, bei Sonnenaufgang 17 MHz und zwei
Stunden spaeter bereits 32 MHz. Mittags erreichte sie 41 MHz. Zum
Sonnenuntergang lag sie bei 27 MHz, zwei Stunden spaeter fiel sie auf 
16 MHz [6].

Vorhersage bis 6. Februar:
Bis etwa 11. Februar ist eine hauptsaechlich durch C-Flares gepraegte
Sonnenaktivitaet vorhergesagt. Der solare Fluxindex steigt bis etwa 165
Einheiten. Am 12. Februar wird die bis jetzt aktive Region 3559 am oestlichen
Sonnenrand zurueckerwartet. Das geomagnetische Feld soll bis zum 4. Februar
ruhig bleiben. Am 5. und 6. Februar wird intensiver Sonnenwind erwartet.
Die Ionosphaere bleibt in gutem Zustand. Mit zunehmender Sonnenscheindauer in
der noerdlichen Hemisphaere verlaengern sich langsam die Oeffnungen aller
oberen Kurzwellenbaender. Da mittags die F0F2 meist bei ueber 40 MHz liegt,
sollte man auch das 6-m-Band pruefen. Im RSGB Funkwetterbericht wird erwaehnt,
dass auf 10 m australische QRP-Baken, wie VK4LA/B auf 28,206 MHz oder VK4RST
auf 28,266 MHz hoerbar sind.

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 17:33; Melbourne/Ostaustralien 19:30;
Perth/Westaustralien 21:39; Singapur/Republik Singapur 23:16; Anchorage/Alaska
18:22; Johannesburg/Suedafrika 03:40; Tokio/Japan 21:43; Honolulu/Hawaii
17:09;
San Francisco/Kalifornien 15:16; Port Stanley/Falklandinseln 08:28;
Berlin/Deutschland 06:52.

Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 22:10; San Francisco/Kalifornien
01:31;
Sao Paulo/Brasilien 21:55; Port Stanley/Falklandinseln 23:51; Honolulu/Hawaii
04:20; Anchorage/Alaska 01:59; Johannesburg/Suedafrika 17:01;
Melbourne/Ostaustralien 09:35; Auckland/Neuseeland 07:34; Berlin/Deutschland
15:48.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Stefan Huepper, DH5FFL, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen fuer den
Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax
an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschliesslich an redaktion@darc.de.
Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite,
in
Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. Ueber die
DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte
bewahren Sie hierfuer Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
 [1] https://meldung.bandwacht.de
 [2] talks.darc.de/funk-tag-2024/cfp
 [3] http://ghz-tagung.de
 [4] www.aatis.de
 [5] https://solen.info/solar/indices.html
 [6] https://lgdc.uml.edu/common/DIDBYearListForStation?ursiCode=JR055
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste 

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 * Mit freundlicher Genehmigung vom DARC ins CB Packet Radio uebernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de

 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 24.02.2024 19:54:55lZurueck Nach oben