OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     10.04.24 18:26l 55 Lines 2955 Bytes #999 (7) @ BCMNET
BID : AY4FFLB0X_1G
Read: FFL0EV GAST
Subj: Weltamateurfunktag und das Deutsche Funk-Kartell
Path: FFLB0X
Sent: 240410/1626z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:007
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

18. April
Weltamateurfunktag und das Deutsche Funk-Kartell

Jedes Jahr am 18. April wird zum Weltamateurfunktag an den Gründungskon-
gress der Internationalen Amateurfunkunion (IARU) 1925 in Paris erinnert. 
Ein Jahr zuvor hatten die Amerikaner ebenfalls in Paris zu vorbereitenden 
Gesprächen eingeladen. Deutschland gehörte nicht dazu. Zu der Zeit hatte 
sich gerade erst das Deutsche Funk-Kartell (DFK) gegründet, dessen 
100-jähriges Jubiläum wir dieses Jahr mit umfänglichen historischen 
Recherchen und einem großen Diplomprogramm begehen (Projekt 100FK siehe 
100fk.de ).

Die IARU-Gründung war ein prägendes Ereignis für die internationale 
Entwicklung des Amateurfunks. Weniger bekannt ist der unmittelbare 
Einfluss auf die weitere Entwicklung in Deutschland. Eingeladen nach Paris 
waren im April 1925 engagierte Sendeamateure (der internationale Begriff 
Funkamateur wurde hier erst beschlossen) und Vertreter von Funkvereini-
gungen aus etwa 25 Nationen. Die deutsche Delegation stand unter Führung 
von Funktionsträgern des Deutschen Funk-Kartells. Dazu gehörte der 
Vorsitzende des Mitteldeutschen Radio-Verbands Leipzig als Repräsentant 
des DFK-Bereichs 3, Dr. Erwin Jäger, der 1. Vorsitzende des Oberdeutschen 
Funkverbands Stuttgart, Oberstleutnant a. D. Ludwig Stockmeyer für den 
Kartellbereich 4 wie auch Kapitänleutnant Herman Kraus, der Generalsekretär 
des Funktechnischen Vereins (FTV). Dazu weitere bekannte Protagonisten wie 
der Physiker Prof. Dr. Abraham Robert Esau, Ing. "Rolf" Formis und der
Autor vieler Radiobastelbücher Felix Cremers (ausführlich unter 
https://100fk.de/weltamateurfunktag).

Die Ergebnisse des Pariser Kongresses sorgten auch in Deutschland für 
Bewegung. Delegierte wie Felix Cremers forderten nun offen die Abschaffung 
der Audion-Versuchserlaubnis (AVE). Über diese hatten sich übrigens die 
amerikanischen Delegierten in Paris halb schlapp gelacht, als die deutschen 
Kollegen ihre dort mal zur Ansicht vorlegten … Bereits zwei Wochen nach 
Paris gründete sich die IARU-Gruppe Deutschland mit 50 Mitgliedern des 
Funktechnischen Vereins (FTV). Die Gründung der IARU als ein weltweites 
Gremium der Funkamateure ließ den deutschen Gesetzgeber nicht unbeeindruckt, 
was die längst überfällige Abschaffung der AVE beschleunigte. Als die 
Streichung der Audion-Versuchserlaubnis sich endlich zum 1. September 1925 
abzeichnete, war damit das Ende des DFK vorgezeichnet, denn der Zweck des 
Kartells hatte sich erledigt. Das Deutsche Funk-Kartell gab den Weg frei 
und fusionierte mit seiner Auflösung am 28. Juli mit dem Funktechnischen 
Verein (FTV) zum Deutschen Funktechnischen Verband (DFTV), einem der 
historischen Vorläufer des DARC (Ergebnisse von 18 Monaten Deutsches 
Funk-Kartell: https://100fk.de/18_monate_kartell ).

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 * Mit freundlicher Genehmigung vom DARC ins CB Packet Radio übernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de

 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 22.07.2024 22:30:00lZurueck Nach oben