OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     16.05.24 15:08l 255 Lines 13256 Bytes #999 (7) @ BCMNET
BID : GY5FFLB0X_1D
Read: FFL0EV GAST
Subj: Deutschland-Rundspruch 20/2024
Path: FFLB0X
Sent: 240516/1308z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:007
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

DARC e.V., Lindenallee 4, 34225 Baunatal, Telefon 0561 949880
Deutschland-Rundspruch 20/2024, 20. KW

Redaktionsschluss: Dienstag 10 Uhr, freigegeben fuer Rundspruchsendungen ab
Donnerstag, den 16. Mai 2024, 17:30 UTC. Die aktuelle Audiofassung gibt es
auch
als RSS-Feed unter
https://www.nord-ostsee-rundspruch.de/category/deutschland-rundspruch und als
mp3 unter https://www.darc.de/uploads/media/dlrs.mp3. Die aktuelle PDF-Datei
finden Sie im eingeloggten Zustand unter
https://www.darc.de/nachrichten/deutschland-rundspruch/#c35494.
(An die Rundspruchsprecher: Internet-Linkverweise nicht vorlesen, z.B. [X];
lediglich fuer die Schriftfassung werden diese am Ende des Rundspruches
aufgelistet.)

Hallo liebe SWLs, YLs und OMs,
Sie hoeren den Deutschland-Rundspruch Nummer 20 des Deutschen
Amateur-Radio-Clubs fuer die 20. Kalenderwoche 2024. Diesmal haben wir
Meldungen zu folgenden Themen:

- Monitoring-Team der IARU Region 1 veroeffentlicht monatlichen Newsletter
- US-Amateurfunkmesse Hamvention: Das DARC-Messeteam steht in den
  Startloechern
- VDE Kassel zu Besuch im Amateurfunkzentrum in Baunatal
- Gesucht: Ihre Erfahrungen und Erinnerungen zu AO-7
- Neues zu 50ohm.de: Video fuer Lektion 10 ist online
- Diplom anlaesslich des 75. Jahrestages der Beendigung der Berlin-Blockade
- Aktuelle Conteste
und
- Was gibt es Neues vom Funkwetter?

Hier die Meldungen:

Monitoring-Team der IARU Region 1 veroeffentlicht monatlichen Newsletter
Das IARU Monitoring-Team der Region 1 hat den monatlichen Newsletter
veroeffentlicht. Ausser der Auflistung von hunderten an Beobachtungen der
mitwirkenden Funkamateure und Hoerer finden sich jede Menge Informationen
ueber
neue und bekannte Beobachtungen. Deren Spektren und Audiomitschnitte werden
seit Maerz in Form von Videos zur Verfuegung gestellt.
Der Report befindet sich auf der Webseite der IARU-Region 1 [1]. Weitere
Reporte finden sich auf der Seite des DARC-Referats Intruder Monitoring
(Bandwacht) [2]. Meldungen von eigenen Beobachtungen senden Sie bitte an die
Bandwacht [3].
Darueber informiert Harald Geier, DL9NDW, Leiter des DARC-Referats Intruder
Monitoring.

US-Amateurfunkmesse Hamvention: Das DARC-Messeteam steht in den Startloechern 
Die US-Amateurfunkmesse Hamvention geht am kommenden Wochenende (Pfingsten)
von
Freitag bis Sonntag "ueber die Buehne". Das DARC-Messeteam besteht in diesem
Jahr aus Hanno Vogels, DK3HV; Manfred Lauterborn, DK2PZ, und Stefan Huepper,
DH5FFL. Die OMs stehen bereits in den Startloechern. Das Reisegepaeck ist
gepackt, die Akkus fuer Kameras geladen. Eine detaillierte Berichterstattung
der Veranstaltung ist angedacht. Verfolgen Sie dazu gern die DARC-Medien,
unter
anderem auf der DARC-Webseite, auf Facebook und unserem Instagram-Profil.
Bedenken Sie den Zeitunterschied fuer Xenia im US-Bundesstaat Ohio (MESZ minus
6 Stunden). Vor Ort sind wir auf der Hamvention unterwegs bzw. am DARC-Stand
anzutreffen. Dieser befindet sich in der Tesla-Halle (Haus 2) mit der
Standnummer 2503. Neben Informationen fuer eine Nachlese in der CQ DL sollen
auch ein paar akustische Eindruecke und Statements fuer RADIO DARC eingefangen
werden. Diese werden am 19.5. um 11 Uhr bei RADIO DARC ausgestrahlt.
Das Messeteam brach am Mittwoch, den 15. Mai verteilt von den grossen
deutschen
Flughaefen auf und traf sich erstmals in Atlanta (USA) zum Umstieg bzw. vor
Ort
in Dayton. Neben dem Besuch der Hamvention ist auch die Teilnahme an zwei
Abendveranstaltungen eingeplant. Der Buschfunk funktioniert bereits - Icom und
FlexRadio sollen neue Amateurfunkgeraete erstmals auf der Messe vorstellen.
Wir
sind gespannt ...

VDE Kassel zu Besuch im Amateurfunkzentrum in Baunatal
Eine Gruppe des VDE-Bezirksvereins Kassel stattete am 14. Mai dem
Amateurfunkzentrum in Baunatal einen Besuch ab. Die Gaeste erhielten einen
intensiven Einblick in die Arbeit des DARC und in die Welt des Amateurfunks.
Mit auf dem Programm standen natuerlich die Besichtigung der Sortiermaschine
fuer QSL-Karten und des Funkturms.
Der Besuch im AFZ ist nicht die erste Zusammenarbeit zwischen dem Verband der
Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. und dem DARC - beide
Organisationen stehen in regem Austausch. So hatte der VDE zuletzt einen
eigenen Stand auf dem DARC-FUNK.TAG in Kassel.

Gesucht: Ihre Erfahrungen und Erinnerungen zu AO-7
Waehrend sich die AMSAT darauf vorbereitet, den 50. Jahrestag des Starts von
AMSAT-OSCAR 7 (AO-7) am 15. November 1974 zu feiern, sammelt ein kleines Team
von Autoren Geschichten ueber die Historie dieses "Rekordsatelliten". Trotz
seines Alters ist er heute der am laengsten in Betrieb befindliche Satellit
ueberhaupt. Jan King, W3GEY/VK4GEY, war Mitglied des urspruenglichen Teams von
Funkamateuren, das fuer die Entwicklung, den Bau und den Start von AO-7
verantwortlich war.
Jan ist daran interessiert zu erfahren, wie sich die Funkamateure im Laufe der
Jahre an die Betriebsparameter von AO-7 angepasst haben. Er ist auch besonders
an Berichten darueber interessiert, wie AO-7 fuer operative oder
wissenschaftliche Experimente genutzt wurde. Jan verfolgt und ueberwacht den
Zustand von AO-7 auch nach all den Jahren stetig weiter. Jan sagt voraus, dass
AO-7 in wenigen Monaten in einen Zeitraum von fuenf Jahren ununterbrochenen
Sonnenlichts eintreten wird. Jan arbeitet mit Frank Karnauskas, N1UW, AMSAT
VP-Development, zusammen. Funkamateure, die etwas zu dem Projekt beitragen
moechten, werden gebeten, sich per E-Mail an Frank zu wenden:
f.karnauskas@amsat.org. Darueber berichtet der AMSAT News Service.
AO-7 wurde von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien gestartet. Beim
AMSAT-OSCAR-7-Projekt handelte es sich um die so genannte Phase 2 von
Amateurfunksatelliten der AMSAT, die AO-7 schliesslich in einen erdnahen Orbit
brachte. AO-7 erlitt 1981 einen Batterieschaden und verstummte. 20 Jahre
spaeter meldete er sich mit seiner Bake auf 145,9775 MHz zurueck, vermutlich
weil seine Batterien im Laufe der Zeit hochohmig geworden waren und die
Energie
nun von den Solarzellen kam. Die AMSAT beschreibt AO-7 daher als "halb
funktionsfaehig", da der Satellit nur dann arbeitet, wenn er genug Sonnenlicht
erhaelt. Die 10-m-Bake kann man auf 29,502 MHz hoeren, die in Verbindung mit
dem Mode A steht. Bei den Modes B und C ist eine Bake auf 145,972 MHz zu
hoeren. Die Bake auf 435,100 MHz hat ein technisches Problem, weil ihre
Leistung stets zwischen 400 mW und 10 mW HF hin- und hergeschaltet wird.
Weitere Infos ueber AO-7 hat die AMSAT auf ihrer Webseite zusammengestellt
[4].

Neues zu 50ohm.de: Video fuer Lektion 10 ist online
Die mittlerweile zehnte Lektion des Klasse-N-Videokurses von 50ohm.de [5] ist
auf YouTube veroeffentlicht worden. Dieser Kurs entsteht in Kooperation mit
dem
Amateurfunk-Kanal von Michael, DL2YMR, und dem AJW-Referat. Das aktuelle Video
behandelt das Thema "Logbuch und QSL-Karten".
Im Video werden drei Themen besprochen: Fuehren eines Logbuchs inkl.
Logbuchsoftware, die UTC-Zeit sowie das Ausfuellen von QSL-Karten sowie
elektronische Alternativen [6].

Diplom anlaesslich des 75. Jahrestages der Beendigung der Berlin-Blockade
Anlaesslich des 75. Jahrestages der Beendigung der Berlin-Blockade
(Luftbruecke) am 12. Mai diesen Jahres gibt der OV Ruhrgebiet (L33) ein
Kurzzeitdiplom heraus. In der Zeit vom 12. Mai 2024 - Ende der Berlin-Blockade
1949 bis zum 24. Juni 2024, Beginn der Berlin-Blockade 1948 kann das "75 Jahre
Luftbruecke-Diplom" erarbeitet werden.

Es gilt, die drei Clubstationen, deren Suffixe aus der jeweiligen IATA-Kennung
der ehemaligen Flughaefen bestehen, DL0THF fuer den Flughafen
Berlin-Tempelhof,
DL0TXL fuer den Flughafen Berlin-Tegel und DL0GWW fuer den Flughafen
Berlin-Gatow im Bezirk Spandau, zu arbeiten. Das Diplom gibt es in vier
Stufen:
Bronze, Silber, Gold und Platin. Bei Erreichen der erforderlichen QSOs kann
das
Diplom unkompliziert im Internet heruntergeladen werden [7]. Die Ausschreibung
und weitere Informationen finden sich auf der Webseite des Ortsverbandes
Ruhrgebiet L33 [8].

Aktuelle Conteste
18. Mai: Hessen Contest und MRAI Memorial Contest
18. bis 19. Mai: King of Spain Contest, IARU 70 MHz MGM Contest und Baltic
Contest
19. Mai: Hessen Contest
Die Ausschreibungen finden Sie auf der Webseite des Contest-Referates [dx]
sowie mittels der Contest-Termintabelle in der CQ DL 5/24 auf S. 68.

Der Funkwetterbericht vom 14. Mai, erstellt von Hartmut Buettig, DL1VDL
Zunaechst der Rueckblick vom 7. Mai bis 14. Mai:
Solare und geomagnetische Ereignisse waehrend des Sonnenfleckenmaximums werden
auch zukuenftig zum Vergleich mit anderen Maxima herangezogen. Ein
herausragendes Ereignis war der extreme geomagnetische Sturm am letzten
Samstag. Der 11. Mai war der zweitstaerkste gestoerte Tag in der Geschichte
der
Aufzeichnungen nach dem Halloween-Supersturm 2003 [9]. Der geomagnetische
Index
k lag ganztaegig ueber acht. Wer den richtigen Zeitpunkt erwischte, konnte in
ganz Europa beeindruckende Nordlichter beobachten. Waehrend in der vergangenen
Woche die Sonnenfleckenregion 3663 fuer intensive Flares mit koronalen
Masseauswuerfen sorgte, war diesmal die Region 3664 fuer 167 Klasse-M- und 12
Klasse-X Flares ursaechlich. Darunter war am 14. Mai ein M8,7-Flare, der
bisher
staerkste in diesem Zyklus. Das Flare-Feuerwerk bewirkte einander abloesende
Moegel-Dellinger-Effekte, die auf der Tagseite die Kurzwellenbaender fuer
laengere Zeit stummschalteten. Waehrend der geomagnetischen Stuerme stieg am
11. und 12. Mai die Geschwindigkeit des Sonnenwindes auf ueber 1000 km pro
Sekunde [2]. Hinzu kamen zwischen dem 10. und 12. Mai drei Protonenereignisse,
bei denen sogar der Schwellwert fuer die Protonenenergie von 100 Millionen
Elektronenvolt ueberschritten wurde.
Vom 7. bis 9. Mai herrschten ruhige und gute Ausbreitungsbedingungen. Seit dem
10. Mai mittags stuermte es ununterbrochen. Bei unserer QRP-Bergaktivierung
der
Wasserkuppe in der Rhoen gelangen am 11. Mai nur wenige QSOs auf dem
30-m-Band.
Alle oberen Baender waren dicht.

Vorhersage bis 14. Mai:
Gegenwaertig sind 12 Sonnenfleckenregionen sichtbar [10]. Am oestlichen
Sonnenrand meldete sich die neue Region 3682 mit einem M4,4-Flare. Die sehr
aktive Region 3664 verlaesst am 15. Mai die uns zugewandte Sonnenseite. In der
vergangenen Woche lag der solare Fluxindex zwischen 204 und 233. Er wird durch
5 Flare-potenzielle Regionen weiter hoch bleiben. Die Flareaktivitaet ist
weiterhin mit Radio Blackouts auf der Tagseite der Erde, mit geomagnetischen
Stoerungen durch koronale Masseauswuerfe und intensiven Sonnenwind verbunden.
Zwischendurch gibt es immer ruhige Phasen, die aber nicht vorhersagbar sind.
Die Aktivitaet der sporadischen E-Schicht beginnt gegenwaertig langsam. Nach
den statistischen Aufzeichnungen war ein erstes Maximum des 25.
Sonnenfleckenzyklus im November 2023. Die gegenwaertige Sonnenaktivitaet
bestaerkt unsere Hoffnung auf einen zweiten Peak. Die interessante
Funkwetterentwicklung ist auf der von VE3EN gepflegten Webseite
www.solarham.com anschaulich dokumentiert [11].

Es folgen nun die Orientierungszeiten fuer Gray-Line DX, jeweils in UTC:

Sonnenaufgang: Auckland/Neuseeland 19:11; Melbourne/Ostaustralien 21:12;
Perth/Westaustralien 22:57; Singapur/Republik Singapur 22:55; Anchorage/Alaska
13:09; Johannesburg/Suedafrika 04:38; Tokio/Japan 19:36; Honolulu/Hawaii
15:53;
San Francisco/Kalifornien 13:00; Port Stanley/Falklandinseln 11:30;
Berlin/Deutschland 03:10.


Sonnenuntergang: New York/USA-Ostkueste 00:05; San Francisco/Kalifornien
03:13;
Sao Paulo/Brasilien 20:32; Port Stanley/Falklandinseln 20:16; Honolulu/Hawaii
05:02; Anchorage/Alaska 06:37; Johannesburg/Suedafrika 15:29;
Melbourne/Ostaustralien 07:19; Auckland/Neuseeland 05:22; Berlin/Deutschland
18:55.

Das waren die Meldungen des DARC-Deutschland-Rundspruchs. Die Redaktion hatte
Thorsten Schmidt, DO1DAA, vom Amateurfunkmagazin CQ DL. Meldungen fuer den
Rundspruch - mit bundesweiter Relevanz - schicken Sie bitte per Post oder Fax
an die Redaktion CQ DL sowie per E-Mail ausschliesslich an redaktion@darc.de.
Diesen Rundspruch gibt es auch als PDF- und MP3-Datei auf der DARC-Webseite,
in
Packet Radio unter der Rubrik DARC sowie per E-Mail-Abonnement. UEber die
DARC-Webseite [mail] koennen Sie sich dazu jederzeit an- und abmelden. Bitte
bewahren Sie hierfuer Ihr Passwort stets griffbereit auf!

Vielen Dank fuers Zuhoeren und AWDH bis zur naechsten Woche!

---
Verzeichnis der Internetadressen (Rundspruchsprecher: Bitte nicht vorlesen!):
 [1] https://www.iaru-r1.org/wp-content/uploads/2024/05/IARUMS-R1-
     Newsletter-2024-04.pdf
 [2] https://www.darc.de/der-club/referate/intruder-monitoring/#c311338
 [3] bandwacht@darc.de 
 [4] https://www.amsat.org/two-way-satellites/ao-7/
 [5] https://50ohm.de/
 [6] https://www.youtube.com/watch?v=JdrDCAynRkU
 [7] https://ham-awards.de/index.php/75luft/
 [8] https://www.darc.de/der-club/distrikte/l/ortsverbaende/33/75luft/
 [9] https://de.wikipedia.org/wiki/Geomagnetische_Stuerme_von_Halloween_2003 
[10] https://solen.info/solar/indices.html
[11] https://www.solarham.com
[dx] https://www.darc.de/der-club/referate/referat-conteste

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 * Mit freundlicher Genehmigung vom DARC ins CB Packet Radio uebernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de

 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 22.07.2024 22:57:41lZurueck Nach oben