OpenBCM V1.07b6_bn2 (Linux)

Packet Radio Mailbox

FFLB0X

[[FFL-B0X]]

 Login: GAST





  
FFL0EV > DARC     20.05.24 10:19l 52 Lines 2829 Bytes #999 (7) @ BCMNET
BID : KY5FFLB0X_0U
Read: GAST
Subj: Hamvention: Andrang am Morgen, doch Freitag war der stärkere Messetag
Path: FFLB0X
Sent: 240520/0819z @:FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET [[FFL-B0X]] obcm1.07b6_bn2 LT:007
From: FFL0EV @ FFLB0X.#BAY.DEU.BCMNET (FFL e.v.)
To:   DARC @ BCMNET
X-Info: Sent with login password

Hamvention
Andrang am Morgen, doch Freitag war der stärkere Messetag

Zu Beginn des zweiten Messetages am Samstag fand sich Zeit, die 
immense Schlange am Einlass vor den Ticket-Schaltern zu bewundern. So 
etwas derart langes haben wir in Deutschland bei unseren Veranstaltungen 
schon länger nicht mehr gesehen. Genauer waren es sogar zwei, für welche 
entsprechende Gates am Zaun des Geländes eingerichtet wurden. Zügig 
strömten die Besucher auf das Gelände und verteilten sich. Eine 
morgendliche Runde über den Flohmarkt lief nach dem gestrigen Regentag 
endlich trockener ab.

Ein Sked nach DL auf 20 m an der Event-Station W8BI in der Messehalle 
kam leider nicht zustande. Erst hatten die US-OMs Probleme mit der 
Abstimmung ihrer Station, welche nur mit 30 W sendete und dann schauten 
wir auch noch einmal genauer hin: Lediglich eine T2FD-Antenne war über 
dem Gelände verspannt – vielleicht etwas "wenig" für einen erhofften Sked 
nach DL am Vormittag bzw. 16 Uhr deutscher Zeit. Am Stand konnten wir 
neben vielen anderen Messebesuchern Mr. Suri, VU2MY, vom National Institute 
of India (NIAR) und den Vorsitzenden von der ARISS Frank Bauer, KA3HDO, 
begrüßen. Dieser erzählte uns nicht wie viele andere Standbesucher wo ihre 
Verwandten in Deutschland leben und wo sie selbst in DL einst stationiert 
waren. OM Bauer fragte indes nach seinem Vice-Chairman Oliver Amend, 
DG6BCE, der aus den DARC-Medien einigen bekannt sein dürfte. Am zweiten 
Messetag kann man durchaus auch schon reflektieren, welches wohl der 
stärkere Messetag gewesen sein dürfte? Wir befinden eindeutig der Freitag, 
obgleich man uns für den Morgen des Samstags starken Besucherstrom 
prophezeite. Gefühlt das Gegenteil haben wir empfunden – Freitag war der 
stärkere Tag am Stand. Sicher auch der starken Regenschauer am Freitag 
geschuldet, als alle in die Hallen hereinströmten. Das Gelände war auf 
jeden Fall an beiden Tagen gut gefüllt. Übrigens auch das Gästebuch am 
DARC-Stand. Bis Messeschluss am Samstag trugen sich über 200 Besucher ein 
und hinterließen neben Name und Rufzeichen kurze Statements, die Schreib-
fehler korrigieren wir dabei bewusst nicht: "Viele Danke", "Love your Amps",
 "great book" (gemeint englische Version des Rothammels), "Thank you for 
comming", "Welcome Guys!". Einen haben wir noch, den Pechvogel der Messe: 
Der Diamond-Stand erschien den Messebesuchern leider relativ verwaist, 
allerdings unverschuldet. Der Spedition ist eine Fehlleitung der Waren 
unterlaufen und so landeten diese nicht in Dayton/Ohio, sondern in 
Seattle/Washington State. Am Sonntag geht die Hamvention ins Finale mit 
ihrer Öffnungszeit von 9 bis 13 Uhr.

--

Quelle: https://www.darc.de/home/

 * Mit freundlicher Genehmigung vom DARC ins CB Packet Radio übernommen *

Funkfreunde Landshut e.V.
www.funkfreundelandshut.de

 


Lese vorherige Mail | Lese naechste Mail


 13.07.2024 15:24:32lZurueck Nach oben